Schrift und Typografie


Bleiletter


Bleiletter oder Drucktypen wurden in speziellen Komplettgießmaschinen hergestellt. Die Gussformen für die einzelnen Typen, wurden auf der Grundlage der Reinzeichnungen des Schriftentwicklers gefertigt.





Schriftgrade im Bleisatz gibt es gewöhnlich in den folgenden Abstufungen:

6 p = 2,250 mm (Nonpareille)
7 P = 2,625 mm (Perl)
8 P = 3,000 mm (Petit)
9 p = 3,375 mm (Borgis)
10 p = 3,750 mm (Garamond oder Korpus)
12 p = 4,500 mm (Cicero)
14 p = 5,250 mm (Mittel)
16 p = 6,000 mm (Tertia)
20 p = 7,500 mm (Text)
24 p = 9,000 mm (Zweicicero)
28 p = 10,500 mm (Doppelmittel)
36 p = 13,500 mm (Dreicicero)
48 p = 18,000 mm (Konkordanz)

Über 36 p hinaus veränderte sich der Schriftgrad (Bleisatz) nur noch in 12 p Schritten.

Durch den Fotosatz oder dem heutigen DTP-Einsatz hat sich die Situation grundlegend geändert. Die Einheiten sind nicht mehr an die Schriftgrade des Bleisatzes gebunden. Innerhalb des Schriftgrößenbereiches sind alle Schriftgrößen möglich. Häufig wird jedoch in 0,5 p Schritten abgestuft.

Bleiletter
Quelle: Typo und Layout / Rowohlt TB-Verlag



zurück


¦ Startseite
¦ Empfehlung
¦ Download
¦ Impressum



¦ Alphabete
¦ Typologie
¦ Typografie
¦ Schriftkunst
¦ Plakatkunst
¦ Glossar



¦ Schrifthistorie
¦ Schriftzeichen
¦ Schriftentwickler
¦ Schriftfamilie
¦ Schriften
¦ Schriftauswahl
¦ Schriftgrad
¦ Schriftschnitt
¦ Schriftmischung


© 2000-2017 by adamo web:media | Datenschutz